Artikel 1 bis 120 von 1'644
Artikel 1 bis 120 von 1'644

Kostüme laden ein, in andere Rollen zu schlüpfen

Kinder lieben Kostüme: Sie können sich in einen Indianer, einen Ritter, eine Prinzessin oder eine Katze verwandeln und ihre Fantasie ausleben sowie Geschichten nachspielen. Verschiedene Requisiten hingegen ermöglichen es, in Alltagsrollen zu schlüpfen und die "Welt der Grossen" nachzuahmen oder auch Erlebnisse spielerisch zu verarbeiten. Das macht nicht nur Spass, sondern kommt auch in vielerlei Hinsicht der Entwicklung zugute.

Kostüme und Requisiten

Gerne verwandeln sich Kinder in Cowboys, Indianer oder Ritter, wobei Stöcke als Gewehre und Schwerter dienen. Viel spannender wird es aber, wenn sie sich richtig verkleiden können. Passende Anlässe bieten Karneval, Halloween oder auch Mottopartys bei einem Geburtstag. Accessoires dürfen natürlich nicht fehlen und mit Schminke wird der Charakter optisch vollendet.

Andere Rollenspiele sind mit Requisiten wie Kaufladen, Küchenausstattung, Werkzeugbank, Arztausstattung oder Kasperletheater möglich. Beim gemeinsamen Einkaufen mit den Eltern erleben Kinder, wie sich Verkäufer verhalten, was alles zu ihren Aufgaben zählt und wie andere Menschen die unterschiedlichsten Dinge in ihre Körbe packen. Davon inspiriert, können sie die diversen Rollen selbst einnehmen und den Ablauf im Laden nachspielen.

Andere Utensilien animieren dazu, spielerisch Tätigkeiten im Haushalt nachzuahmen, Puppen und Stofftiere zu untersuchen und ärztlich zu versorgen, mit dem eigenen Werkzeug zu hantieren oder lustige Frisuren zu kreieren. Mit einem Kasperletheater und Handpuppen dürfen sie sich Geschichten ausdenken und einem realen oder erfundenen Publikum vorspielen.

Pädagogischer Nutzen

Viele Kinder beginnen mit etwa drei Jahren von selbst, im Spiel verschiedene Rollen einzunehmen. Sie nutzen das Spiel, um ihre Emotionen auszudrücken und zu verarbeiten.

Eine Kinderküche, ein Kaufladen, eine Werkzeugbank, ein Arztkoffer oder eine Friseurausstattung regt an, die Welt der Erwachsenen zu imitieren, ihre Aufgaben nachzuspielen und sich in ihrer Art der Kommunikation zu üben. Der Lerneffekt ist, verschiedene Sichtweisen einzunehmen, das Geschehen aus einer neuen Perspektive zu betrachten.

Im gemeinsamen Spiel mit anderen Kindern werden die Rollen verteilt und festgelegt, wer welche Aufgaben zu übernehmen hat. Hier üben Kinder losgelöst von Alltagssituationen Sozialverhalten und das Einhalten von Regeln. Sprache und Ausdrucksfähigkeit profitieren ebenfalls davon.

Altersgerechte Spiele

Ein Kaufladen von Eichhorn, HABA oder einem anderen renommierten Hersteller ist ebenso wie die meisten anderen Requisiten für Kinder ab drei Jahren geeignet. Stabile Holz- oder Kunststoffkonstruktionen dienen als Spielumgebung, die um zahlreiches Zubehör wie Kasse, Lebensmittel, Waage und mehr ergänzt werden kann. Ähnlich verhält es sich mit weiteren Spielbereichen wie Werkbänken, Kinderküchen oder der Arztausstattung.

Die Spielsachen sind den Originalen nachgeahmt, aber selbstverständlich in kindgerechter Ausführung gehalten, so dass keine Verletzungsgefahr besteht. Aufgrund verschluckbarer Kleinteile sollten jüngere Kinder als beim Produkt angegeben dennoch nicht damit alleine gelassen werden.

Kostüme im Überblick:

  • für Rollenspiele
  • beliebige Anlässe
  • fördern spielerisch die Entwicklung
  • Requisiten und Zubehör für weitere Spiele