Puppenhaus und -figuren: Kleines Zuhause für kleine Schätze

Rollenspiele sind wichtig für die kindliche Entwicklung und das Erlernen sozialer Kompetenzen. Gerade kleine Prinzessinen spielen liebend gern mit Puppen und dazugehörigem Zubehör. Tolles Design und hübsche Gestaltung einzelner Details beflügeln ganz von allein die kindliche Vorstellungskraft und laden zum stundenlangen Spiel ein.

Artikel 1 bis 89 von 89
Artikel 1 bis 89 von 89

Puppenhaus-Figuren und Stuben für jedes Alter

Kinder sind begeistert von einem eigenen Puppenhaus: Figuren und Stuben gibt es für jeden Geschmack. Mit den verschiedenen Puppenhaus-Figuren spielen Kinder lebensnahe Situationen nach und fördern dabei spielerisch ihre soziale Kompetenz und Sprachfähigkeit. Die Spielwaren sind dazu an der realen Welt orientiert. Neben der charakteristischen Puppenfamilie und dem vielseitigen Zubehör sind lustige Tierfiguren für die kreativen Rollenspiele ebenso beliebt.

Puppenhaus-Figuren und Modelle für die Kleinsten

Puppenhäuser sind für jede Altersklasse erhältlich. Schon Kleinkinder ab einem Alter von etwa 18 Monaten sammeln wertvolle Erfahrungen beim Spielen mit einer robusteren Puppenstube. Die Figuren und das Zubehör sind grösser, damit die Teile nicht verschluckt werden können. Die Spielfiguren stellen oft märchenhafte Gestalten dar, wie Prinzessinnen, Ritter oder Elfen. In Spielwürfeln entdecken Kinder Miniatur-Städte, in denen sie Verkehrssituationen nachspielen können. Beim Spiel mit den Miniwelten trainiert der Nachwuchs ausserdem die motorischen Fähigkeiten. Eine Puppenstube für Kinder ab drei Jahren ist kleinteiliger. Die Figuren und das Zubehör haben eine ausgeprägte Detailtreue. Dank der winzigen Puppenmöbel richten Kinder ihr Puppenheim ganz nach ihren Wünschen ein. Je nachdem, welche Interessen bestehen, gibt es neben dem klassischen Puppenhaus weitere Modelle und die dazu passenden Figuren – zum Beispiel Baumhaus, Landklinik, Bauernhof und Pferdestall. Modepuppen für ein Puppenhaus sind etwa 30 Zentimeter gross – wie etwa das Spielzeug Steffi Love von Simba oder Mia & Me von Einhorn. Minipuppen sind kleinere Figuren für Puppenhäuser. Dazu zählen die vielen beweglichen Biegepuppen von HABA, Beluga oder Eichhorn sowie die Serien von Sylvanian Families.

Deswegen sind Puppenhäuser pädagogisch sinnvoll

Durch das kreative Rollenspiel bekommen Kinder ein besseres Verständnis für den Alltag. Sie erhalten Einblicke in die Rollenverteilung einzelner Personen – wie zum Beispiel innerhalb der Familie. Beim gemeinsamen Spiel wird das Kind altersgerecht und spielerisch gefördert. So steht neben jeder Menge Spielspass zwischendurch auch mal die Lösung eines Problems im Puppenalltag an. Das stärkt die Konflikt- und Sprachfähigkeit.

Geeignete Materialien für Puppenhäuser und Figuren

Ein Puppenhaus aus Holz ist der Klassiker. Das Material ist robust und nachhaltig. So können die Spielwaren noch an die nachkommende Generation weitergegeben werden. Die zugehörigen Puppenhaus-Figuren sind traditionell aus Holz und Stoff gefertigt. Heute gibt es immer mehr Puppenstuben und Zubehör aus Kunststoff. Wichtig ist bei beiden Materialien, dass sie frei von Schadstoffen sind. Die Puppen und das kleinteilige Zubehör sollten darüber hinaus speichelfest sein. Auch ein Puppenhaus sollte gepflegt werden. Regelmässiges Staubwischen sowie Reinigen der Puppenhaus-Figuren mit Wasser sollte einen festen Platz auf dem Putzplan bekommen.

Puppenhaus-Figuren im Überblick

  • Für Kinder ab 18 Monaten gibt es robuste Modelle
  • Grosse Auswahl an Puppenhäusern und Figuren ab drei Jahren
  • Pädagogisch wertvolle Rollenspiele
  • Geeignetes Material: Holz, Kunststoff und Stoff (schadstofffrei)